Download Die Verbesserung des Menschen: Tatsächliche und rechtliche by Ministerialdirigent Dr. jur. Wolfram H. Eberbach (auth.), PDF

By Ministerialdirigent Dr. jur. Wolfram H. Eberbach (auth.), Albrecht Wienke, Wolfram Eberbach, Hans-Jürgen Kramer, Kathrin Janke (eds.)

Die Steigerung menschlicher Fähigkeiten hat die Menschheit schon seit jeher beschäftigt. Die heute noch strittige Debatte befasst sich in erster Linie mit dem vielfältigen Bereich nicht indizierter ärztlicher Maßnahmen zur Steigerung der menschlichen Leistungsfähigkeit, Verschönerung, Verbesserung und Selbststilisierung, einem Bereich, der in der einschlägigen Literatur umfassend mit „Enhancement" bezeichnet wird.

Die rechtswissenschaftliche Debatte zur „wunscherfüllenden Medizin" oder „Wunschmedizin" steht erst ganz am Anfang. Die Deutsche Gesellschaft für Medizinrecht (DGMR) e.V. hat sich dieser Thematik angenommen und Empfehlungen zum rechtlichen Umgang mit dem Enhancement erarbeitet, die sich sowohl an die Organe der ärztlichen Selbstverwaltung und den Gesetzgeber als auch an die Angehörigen des ärztlichen Berufsstandes richten. Die Schranken des verfassungsrechtlich geschützten Selbstbestimmungsrechts des Patienten für den Bereich der Wunschmedizin sind zu definieren. Zudem müssen die Eingriffe der wunscherfüllenden Medizin berufsrechtlich, zivilrechtlich und sozialrechtlich bestimmt und bewertet werden.

Show description

Read or Download Die Verbesserung des Menschen: Tatsächliche und rechtliche Aspekte der wunscherfüllenden Medizin PDF

Similar german books

Zeit der Hoffnung

Mild indicators of damage!

Handelsrecht

Das Handelsrecht zählt zum zivilrechtlichen Pflichtfachstoff und ist damit Gegenstand der staatlichen Pflichtfachprüfung. Zudem ist es durchweg in die wirtschaftsrechtlichen Schwerpunktbereiche integriert. Vor dem Hintergrund der hierdurch notwendigen Abgrenzung konzentriert sich das Lehrbuch auf die Grundstrukturen des Handelsrechts und diejenigen Bereiche, die in den Prüfungen von allen Studierenden beherrscht werden müssen.

Extra info for Die Verbesserung des Menschen: Tatsächliche und rechtliche Aspekte der wunscherfüllenden Medizin

Example text

Nun jedoch rückt mit der ärztlichen Wunscherfüllung, mit der „Optimierung“ des Kunden, die Perspektive der grundsätzlich positiven Folgen in den Blick und konfrontiert mit der ungewohnten Frage, ob es überhaupt vorstellbar ist, dass es auch für die Verbesserung Grenzen gibt oder geben sollte. Grundsätzlich sind in ei- 157 158 159 160 161 Vgl. hierzu Duttge, MedR 2005, 706 ff. BGH, NJW 1978, 1206. Zutreffend weist Duttge, MedR 2005, 706, 707, darauf hin, dass in dieser Abqualifizierung allerdings eine Entmündigung oder Verdummung des Betroffenen liege, da ihm von dritter Seite vorgeschrieben werde, was vernünftig ist und was nicht.

26. BAG, NJW 1982, 1014. 127 Etwas anderes kann nach den Ausführungen des Bundesarbeitsgerichts jedoch gelten, wenn die Sportart so riskant ist, dass selbst ein gut ausgebildeter Sportler, trotz Einhaltung der Regeln, die Risiken nicht vermeiden kann. Es liegt nahe, dass die oben zitierte Eigenverantwortungsregelung des neuen § 52 Abs. 2 SGB V, die im Bereich der GKV – wenn derzeit auch (rechtlich unhaltbar) nur in den drei benannten Fällen – zu einer gänzlichen oder anteiligen Eigenhaftung des Versicherten führt, nach dem Grundsatz der Einheit der Rechtsordnung auf die Überlegungen bezüglich des „Verschulden gegen sich selbst“ ausstrahlt.

Wie Fn. 39, S. 445. Das Grundgesetz schützt mit Artikel 2 Abs. 1 GG die Handlungsfreiheit umfassend, vgl. BVerfGE 6, 36, sowie Leipholz / Rinck/ Hesselberger, Kommentar zum Grundgesetz, 7. , Stand: November 2007, Art. 2, Rdnr. 21. Vgl. , wie Fn. 39, S. 439. ), Kommentar zum Grundgesetz, 1996, Art. 2 Abs. 2, Rdnr. 50. ), wie Fn. 143, Art. 2 Abs. 1, Rdnr. 16. Dazu Beck, MedR 2006, 95, 99, m. w. N. 5. Möglichkeiten und rechtliche Beurteilung der Verbesserung des Menschen 29 wäre diese unklare Unterscheidung nicht vereinbar.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 14 votes