Download Die Orts- und Gewässernamen der Texte aus Syrien im 2. Jt. by Juan Antonio Belmonte Marín PDF

By Juan Antonio Belmonte Marín

Show description

Read Online or Download Die Orts- und Gewässernamen der Texte aus Syrien im 2. Jt. v. Chr, Tübinger Atlas des Vorderen Orients, Vol. 12, Part 2 PDF

Best german_2 books

Vorlagen für die Erstberatung: Band 2: Gesellschaftsrecht- und Erbrecht

Verst? ndlich und zugleich effektiv im Gesellschafts- und Erbrecht beraten wird immer wichtiger. Mit den Vorlagen von Arndt/Heuel ist dies nun m? glich. ? ber 20 klassische Beratungsfelder werden mit den Vorlagen abgedeckt und helfen dem Berater die rechtserheblichen Tatsachen zu finden und daraus steuer- und gesellschaftsrechtliche Auswirkungen abzuleiten.

Additional info for Die Orts- und Gewässernamen der Texte aus Syrien im 2. Jt. v. Chr, Tübinger Atlas des Vorderen Orients, Vol. 12, Part 2

Sample text

Die beiden Terme auf der rechten Seite entsprechen den zwei hier wirkenden Teileffekten. Der erste Term zeigt, welcher Erlösanstieg sich ergäbe, wenn die Menge nicht zurückginge. Der zweite Term zeigt, welche Erlösminderung sich aus der induzierten Nachfragesenkung für sich genommen ergibt. Bei niedrigem Ausgangspreis (also hoher Ausgangsmenge) wird der erste Effekt dominieren. Bei hohem Ausgangspreis (also niedriger Ausgangsmenge) wird dagegen im Regelfall der zweite Effekt dominieren. Man wird also in der Regel von mit steigendem eigenem Preis fallenden preisbezogenen Grenzerlösen ausgehen können.

Dann sind die Stückgewinne ohne Fixkosten für beide gleich pâ•›−â•›k. Existieren keine Fixkosten des Zutritts, so müsste der Etablierte zur Abschreckung des potentiellen Konkurrenten jene Kapazitätshöhe wählen, die zusammen mit der Folgerkapazität den Preis auf die Höhe der Grenzkosten k drückt. Dann macht aber der Etablierte unabhängig von seiner Menge selber auch keine Gewinne mehr. Existieren dagegen zu deckende Fixkosten des Zutritts, so wird der potentielle Folger auch schon bei Preisen über den Grenzkosten k nicht mehr zutreten – nämlich wenn der variable Stückgewinn pâ•›−â•›k multipliziert mit der Folgermenge nicht mehr zur Deckung dieser Fixkosten reicht.

Er könnte sich auch überlegen, lieber flexibel zu bleiben und auf die anderen zu Abb. 14↜渀 Nashgleichgewicht bei Mengenführerschaft 34 1 Marktökonomische Grundlagen warten – womöglich um erst einmal zu schauen, was diese für Kapazitäten aufbauen. Dies wäre aber im hier behandelten Fall offensichtlich ein schwerer strategischer Fehler. 2 an, betrachten nun aber speziell den Duopolfall. In diesem gilt bei simultanem Wettbewerb für den repräsentativen Duopolisten die Gewinnfunktion Gi = 1 a 1 − xi − xj xi − kxi − Kf .

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 21 votes