Download Die besten Absichten: Roman by Max Aub PDF

By Max Aub

Show description

Read or Download Die besten Absichten: Roman PDF

Best german_2 books

Vorlagen für die Erstberatung: Band 2: Gesellschaftsrecht- und Erbrecht

Verst? ndlich und zugleich effektiv im Gesellschafts- und Erbrecht beraten wird immer wichtiger. Mit den Vorlagen von Arndt/Heuel ist dies nun m? glich. ? ber 20 klassische Beratungsfelder werden mit den Vorlagen abgedeckt und helfen dem Berater die rechtserheblichen Tatsachen zu finden und daraus steuer- und gesellschaftsrechtliche Auswirkungen abzuleiten.

Extra info for Die besten Absichten: Roman

Sample text

Seine Mutter würde er leicht überzeugen – oder auch nicht, aber das war ihm gleich –, indem er ihr vor Augen führte, daß diese Stellung wirtschaft lich für ihn von Vorteil sei. Dann wäre es endlich mit der Fiktion der Ehe vorbei, und er würde jedem, der es wissen wollte – und solche gäbe es bestimmt –, sagen, daß Remedios seine Schwester oder Kusine sei. Er fragte sich nicht einen Augenblick, ob sie damit einverstanden wäre: er war sich ihres Einverständnisses sicher. So war es auch. José María spielte seine Rolle gut; er überzeugte die brave Doña Camila.

Bist du dir klar … ? Er sprach den Satz nicht zu Ende und dachte, daß er Dankbarkeit zeigen müsse; er tat sein Bestes, um ein gerührtes Gesicht zu machen, und küßte seinen Sohn. Agustín ging zu Remedios. Das Kind schlief. Petra konnte ihre Arbeit nicht im Stich lassen, und so gingen sie auf den Hof. Remedios war eine mittelgroße junge Frau mit schwarzen, kleinen, lebhaften Augen und dichtem Haar, das seinen Glanz keiner Brillantine verdankte. Ihre dunkle Haut glänzte ebenfalls, vielleicht wegen der ständigen Hitze der Bügeleisen; sie war schlank und durch die Mutterschaft aufgeblüht.

Gibt es was Neues?  – Nichts. – Hast du bei den Alvarez die Bestellung entgegengenommen? – Ich war nicht in der Gegend. »Um etwas zu tun«, wie sie sagt, hilft Remedios Agustín seit einiger Zeit bei der Arbeit und sortiert die Briefe. Sie lernt Schreibmaschineschreiben und wundert sich, wie leicht das ist. – Essen wir? Sie gingen zusammen ins Eßzimmer, wo Doña Camila dem Säugling gerade das Fläschchen gab. Die Abendpost brachte eine Neuigkeit: Agustín hielt Remedios einen Brief hin. Er kam von der Firma aus Ibi, die er vertrat, man bat ihn – wenn es ihm möglich sei –, für ein paar Tage nach Saragossa zu fahren, um eine Übereinkunft zu erzielen mit einem Geschäftsmann, der seine Zahlungen eingestellt hatte und über fünfzigtausend Peseten schuldete, eine sehr beachtliche Summe für den Klempner.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 21 votes